Entfernungsmesser Mit Ballistikrechner

Entfernungsmesser Mit Ballistikrechner : Superjagd jagd shop entfernungsmesser

Leica geovid r entfernungsmesser ansitzglas sauenglas. Ferngläser optik waffen schmitt goch alljagd fachgeschäft. Ddoptics rf pro laser entfernungsmesser neu ebay. Entfernungsmesser archive geartester. Entfernungsmesser optik grauwolf. Ddoptics rangefinder entfernungsmesser rf mini. Leica fernglas mit entfernungsmesser geovid hd b. Aworat at zeiss victory rf entfernungsmesser.

Die Lasertriangulation und das Laserinterferometer eignen sich bevorzugt für kurze Entfernungen (einige Mikrometer bis 100 Meter), die Laufzeitverfahren dagegen eher für große Entfernungen (ein Meter bis 1011 Meter).

Bei der Laufzeitmessung wird ein zeitlich kurzer Lichtpuls ausgesandt. Die Pulslaufzeit ist die Zeit, die der Lichtstrahl braucht, um von der Quelle, zu einem Reflektor, zumeist Retroreflektor und wieder zurück zur Quelle zu laufen. Durch Messen dieser Laufzeit Δt{\displaystyle \Delta t} kann man über die Lichtgeschwindigkeit die Distanz l{\displaystyle l} zwischen Quelle und Objekt ermitteln. Der Faktor 0,5 trägt dem Umstand Rechnung, dass das Licht die Entfernung zum Objekt hin und zurück durchlaufen muss. Die Lichtgeschwindigkeit wird durch das umgebende Medium mit dem Brechungsindexn{\displaystyle n} reduziert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass zuvor gemessene Punkte während den Arbeiten jederzeit und innerhalb weniger Augenblicke kontrolliert werden können. Bei der Verwendung von Meterstab oder Maßband ist diese Kontrolle sehr aufwändig, da hier jedes Mal neu angelegt und eingemessen werden muss. Alle diese Eigenschaften von Distanzmessern auf Basis von Lasertechnologie erleichtern die Arbeit erheblich und sorgen weiterhin dafür, dass Zeit eingespart und die Nerven geschont werden.

Bei größeren Entfernungen arbeitet man mit einer Hochfrequenzmodulation der Laseramplitude und wertet nicht die Laserwellenlänge, sondern die Phasenlage dieser aufmodulierten Hochfrequenzsignale aus. Wenn man annimmt, dass der ausgesandte Strahl mit einer Frequenzf=1/T{\displaystyle f=1/T} moduliert wurde, so erhält man folgende Grafik: