Entfernungsmesser Mit Neigungssensor

Entfernungsmesser Mit Neigungssensor : Trotec laser entfernungsmesser bd entfernungsmessgerät

Laser entfernungsmesser test vergleich bild. Laser entfernungsmesser stabila messgeräte gustav ullrich gmbh de. Neue funktionen durch integrierten ° neigungssensor der laser. Makita ld pi laser distanz entfernungsmesser mit. Glm c laser entfernungsmesser bosch professional. Bosch laser entfernungsmesser neigungssensor leica disto d. Laser entfernungsmesser glm c professional werkzeuge meier shop. Laser entfernungsmesser glm c bosch heimwerker werkzeugvergleich.

​Dank digitalem Entfernungsmesser gehört das mühsame und zeitaufwendige Ausmessen von Innenräumen mit dem Zollstock der Vergangenheit an. Auch im Heimwerkerbereich haben sich die handlichen Laserentfernungsmesser daher durchgesetzt. Das kleine, komfortabel zu bedienende Gerät misst nicht nur Entfernungen, sondern berechnet auf Knopfdruck auch die Fläche und das Volumen eines Raumes. Doch wie funktionieren Entfernungsmesser eigentlich?

Das obige Schema verdeutlicht die Relationen zwischen den verschiedenen Distanzen. Mit Hilfe der Trigonometrie ist es möglich die Distanz x−x0{\displaystyle x-x_{0}} aus der gemessenen Distanz x′−x0′{\displaystyle x-x_{0}} zu ermitteln: In der Geodäsie heißen die Entfernungsmessgeräte, die nach dem Prinzip der Laufzeitmessung oder Phasenmodulation arbeiten, Tachymeter oder Distanzer.

Der Vorteil dieses Verfahrens ist die geringe Reaktionszeit. Das Verfahren hat Messbereiche von einem Meter bis mehrere 10 Kilometer. Der Nachteil ist die erforderliche Messung sehr kurzer Zeiten (Nano- bis Picosekunden), es ist daher schwierig, eine höhere Auflösung als einige Zentimeter zu erreichen.

Diese als klassisch geltende Messmethode macht sich die mathematischen Zusammenhänge zwischen den Seitenlängen und den Winkeln in einem Dreieck zunutze. In der Geodäsie wurde dieses Prinzip schon in früheren Jahrhunderten für Landvermessungen eingesetzt. Laserentfernungsmesser funktionieren nach dem gleichen Prinzip, nun aber berührungslos mittels optischer und elektronischer Komponenten.